Einbruchschutz durch Prävention - Merzenich nutzt „Zuhause sicher“

Am 31.05.2016 unterzeichnet Bürgermeister Georg Gelhausen die Beitrittserklärung zum Netzwerk „Zuhause sicher“. Gemeinsam mit der Polizei Düren und den Fachhandwerkern der Schutzgemeinschaft Rureifel will Merzenich die Einbruchprävention in der Region stärken.

„Wir wollen für die Wichtigkeit von Einbruchprävention sensibilisieren und eine Begleitung auf dem Weg zum sicheren Zuhause anbieten“, erklärt Georg Gelhausen. Auf der Plattform des Netzwerkes „Zuhause sicher“ unterstützen die Partner aus Gemeinde, Polizei und Handwerk Eigentümer und Mieter bei der Sicherung ihrer vier Wände – angefangen bei den polizeilichen Sicherheitsempfehlungen über die fachgerechte Montage von Sicherheitstechnik bis zur Übergabe der netzwerkeigenen Präventionsplakette.

„Die Präventionsplakette kann jeder erhalten, der sich für die Sicherheit zuhause engagiert und alle polizeilichen Empfehlungen zur Einbruchhemmung umgesetzt, Rauchmelder installiert, für den Notfall ein Telefon am Bett stehen und eine gut sichtbare Hausnummer angebracht hat“, erläutert Dietmar Schorn, Technischer Fachberater der Polizei Düren.

Seit gut einem Jahr vergibt die Polizei Düren an die Bürger im Kreis Präventionsplakette. Bereits in 25 Objekten wurden alle polizeilichen Empfehlungen umgesetzt und damit die Eigentümer oder Mieter für ihr Engagement um die Sicherheit zuhause ausgezeichnet.
Wer in Merzenich nun sein Haus oder seine Wohnung sichern möchte, findet einen Überblick über die polizeilichen Empfehlungen und die Kontaktdaten der örtlichen Handwerksbetriebe unter www.zuhause-sicher.de.
Über Vortragsangebote und Beratungen informiert die Gemeinde Merzenich unter Tel.: (02421) 399 0 und die Polizei Düren unter Tel.: (02421) 94987 11 und E-Mail: kkkpo.dueren@remove-this.polizei.nrw.de

Pressemitteilung der Gemeinde Merzenich

Seite drucken
Seite empfehlen
X

Aktie & Lesezeichen