Information der KH Rureifel: Verstärkt Geschäftseinbrüche in Bäckereien

Besonders in den Eifelgemeinden ist es vermehrt zu Geschäftseinbrüchen bzw. Einbrüchen in Gewerbeobjekte gekommen ist. Auffällig ist die Häufung  von Einbrüchen in Bäckereien bzw. Verkaufsstellen, wobei es die Täter hier insbesondere auf die Registrierkassen und Tresore in den Geschäftsräumen abgesehen haben.

Die Polizei, besonders die Kriminalkommissariate Kriminalprävention / Opferschutz, möchten neben intensiven operativen und repressiven Maßnahmen  bereits geschädigte und potenzielle Opfer möglichst flächendeckend über Präventionsmöglichkeiten informieren. Neben der Beachtung von Verhaltenstipps sollte man seine Objekte mechanisch und / oder elektronisch sichern.

Die Polizei weist daher u. a. auf die Informationsbroschüre "Schlechte Geschäfte für Einbrecher" hin.  Sie enthält wertvolle verhaltensorientierte und sicherungstechnische Ratschläge.

Darüber hinaus bieten die o. a. Kriminalkommissariate die Möglichkeit, sich kostenlos und produktneutral anhand von umfangreichen Exponaten in den Beratungsstellen zu informieren. Bei größerem Interesse ist es möglich, Informations-Veranstaltungen für einen größeren Zuhörerkreis durchzuführen.

Kontakt - Polizei Düren: 
Polizeiliche Beratungsstelle – Kriminalprävention/Opferschutz
Aachener Straße 28 (Polizeigebäude)
52349 Düren
Tel.: (02421) 949 8711
E-Mail: KKKPO.Dueren(at)polizei.nrw.de

Kontakt - Polizei Euskirchen:
Polizeiliche Beratungsstelle – Kriminalprävention/Opferschutz
Kölner Straße 76 (Polizeigebäude)
53879 Euskirchen
Tel.: (02251) 799 540
E-Mail: ingo.kreuder(at)polizei.nrw.de

Bei Interesse an einer Informationsveranstaltung, nimmt die Kreishandwerkerschaft Rureifel Rückmeldungen entgegen unter info(at)handwerk-rureifel.de, Stichwort: "Einbruchschutz Bäckereien".

Information der Kreishandwerkerschaft Rureifel

Seite drucken
Seite empfehlen
X

Aktie & Lesezeichen