Stadt Lage tritt Netzwerk „Zuhause sicher“ bei

Ausstellung in Lage zum Thema „Schutz vor Wohnungseinbrüchen“ im Oktober

Die Stadt Lage hat es sich gemeinsam mit Vertretern des Kriminalkommissariats Prävention der Kreispolizeibehörde Lippe zur Aufgabe gemacht, in einer gemeinsamen Aktion zum Thema "Schutz vor Wohnungseinbrüchen" zu informieren und auch zu sensibilisieren.

In einem ersten Schritt ist die Stadt Lage heute dem Netzwerk "Zuhause sicher" beigetreten. Das Netzwerk "Zuhause sicher" ist ein bundesweit agierender eingetragener, gemeinnütziger Verein, der mit dem Ziel ins Leben gerufen wurde, Bürgerinnen und Bürger für die Wichtigkeit von Einbruchschutz und Brandschutz zu sensibilisieren und ihnen darüber hinaus eine Begleitung auf dem Weg zum sicheren Zuhause anzubieten. Geschäftsführerin des Vereins, Carolin Hackemack, war zur Entgegennahme des Aufnahmeantrags der Stadt Lage in das Kuratorium des bundesweiten Netzwerkes nach Lage gekommen.

In einem gemeinsamen Pressegespräch wies Landrat Friedel Heuwinkel darauf hin, dass die Stadt Lage und die Kreispolizeibehörde Lippe sich in einer gemeinsamen Aktion eines wichtigen Themas annehmen. Er betonte, dass jeder Einbruch neben verursachten baulichen Schäden auch eine psychologische Belastung für die Eigentümer darstelle.

Nach der Kriminalitätsstatistik wird im kreisweiten Vergleich erfreulicherweise in Lage nicht so häufig eingebrochen. Dennoch ist jeder Wohnungseinbruch einer zu viel. Durch bauliche Sicherungsmaßnahmen kann in vielen Fällen mit geringem Aufwand der Einbruchschutz optimiert werden.

Die anwesenden Vertreter der Kreispolizeibehörde Lippe, die Geschäftsführerin des Netzwerkes "Zuhause sicher", die stv. Geschäftsführerin der Kreishandwerkerschaft Paderborn-Lippe, Andrea Hegerbekermeier, und Bürgermeister Christian Liebrecht machten im Rahmen des Gesprächs auf eine im Oktober in Lage stattfindende Ausstellung "Schutz vor Wohnungseinbruch" aufmerksam. Mit dieser Ausstellung erhalten Lagenser Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit, sich vor Ort zu informieren, wie sie ihr Haus und/oder ihre Wohnung möglicherweise besser vor Einbruch schützen.

Im Rahmen der vom 19. bis zum 24. Oktober 2015 im City-Center Lage stattfindenden Ausstellung  werden neben der Feuerwehr, die zum Thema Brandschutz informiert, weitere Ansprechpartner, die der Schutzgemeinschaft Lippe des Netzwerkes "Zuhause sicher" angehören, vor Ort sein. Diese gesondert für die Sicherung von Häusern und Wohnungen geschulten örtlichen Handwerksbetriebe werden aufzeigen, mit welchen baulichen Maßnahmen Häuser und Wohnungen besser geschützt sind. Wenn gewünscht, erhalten Haus- und Wohnungseigentümer nach Umsetzung der baulichen Maßnahmen anschließend die sog. Präventionsplakette "Zuhause sicher", um am Gebäude sichtbar zu dokumentieren, dass Maßnahmen zum Einbruchschutz vorgenommen wurden. 

Bürgermeister Christian Liebrecht führte im Rahmen des Pressegesprächs aus, dass die Stadt Lage im Rahmen eines mit der Kreispolizeibehörde Lippe vereinbarten Aufgaben- und Zeitplans zur Ausstellung Anfang September Lagenser Haus- und Wohnungseigentümer - vorwiegend in der Kernstadt -  gezielt anschreiben werde, um auf die im Oktober stattfindende Ausstellung hinzuweisen.

„Ich freue mich, dass die Stadt Lage mit dem Beitritt zum Netzwerk Zuhause sicher e. V. auf ein funktionierendes Netz von Fachleuten zum Thema "Schutz vor Wohnungseinbrüchen" zurückgreifen kann.  Wir möchten Bürgerinnen und Bürgern rechtzeitig die Möglichkeit geben, sich mit dem Thema zu beschäftigten und zu überlegen, ob sie ihr Eigentum besser schützen können. Die Ausstellung bietet die Möglichkeit der objektiven Information durch Vertreter der Kreispolizeibehörde und der kompetenten Beratung durch örtliche Firmen, die der Schutzgemeinschaft angeschlossen sind“, so der Bürgermeister im Rahmen des Pressegesprächs.

_____________________

Bild: Stadt Lage ist dem Netzwerk "Zuhause sicher" beigetreten - (vordere Reihe v. l. n. r.) Andrea Hegerbekermeier (stv. Geschäftsführerin Kreishandwerkerschaft Paderborn-Lippe), Carolin Hackemack (Geschäftsführerin „Zuhause sicher"), Bürgermeister Christian Liebrecht, (hintere Reihe v. l. n. r.) Jürgen Schnelle (Leiter Polizeiwache Lage), Joachim Peters (Technischer Fachberater Kriminalkommissariat Prävention/Opferschutz), Landrat Friedel Heuwinkel, Beigeordneter Thorsten Paulussen

Pressemitteilung der Stadt Lage

Seite drucken
Seite empfehlen
X

Aktie & Lesezeichen