Klimaschutz trifft Einbruchschutz: Klimaschutzagentur Hannover beteiligt sich an Schutzgemeinschaft Hannover

Energieeffizienz und Einbruchschutz sind Themen unserer Zeit. Die Heizkosten steigen, die Einbruchzahlen schnellen in die Höhe. Doch dagegen kann man etwas tun – am besten zusammen.

So beteiligt sich mit Beginn des Jahres die Klimaschutzagentur Region Hannover an der Schutzgemeinschaft Hannover im Netzwerk „Zuhause sicher“. Denn wer z. B. Fenster aus energetischen Gründen austauscht, der kann im neuen Fenster den Einbruchschutz gleich mit berücksichtigen – und umgekehrt.
„Die Idee ist, in unseren jeweiligen Bürgerberatungen zum Einbruchschutz bzw. zur Energieeinsparung, gegenseitig auf die Beratung des anderen zu verweisen“, erklärt Michael Fritsch, Kriminalhauptkommissar der Polizei Hannover die Kooperation.

Fritsch und seine Kollegen arbeiten seit 2010 mit den Fachhandwerkern der Schutzgemeinschaft Hannover im Netzwerk „Zuhause sicher“ zusammen. Gemeinsam setzen sie sich für Einbruchschutz und Brandvorbeugung ein und bieten Bürgern eine Begleitung auf dem Weg zum sicheren Zuhause an – von der polizeilichen Beratung über die handwerkliche Montage bis zur Präventionsplakette.

„Mit der Beteiligung der Klimaschutzagentur können wir die Reichweite unserer Angebote deutlich steigern“, ist sich Roger Möhle, Leiter der Schutzgemeinschaft Hannover, sicher.

Seit zehn Jahren berät die Klimaschutzagentur Region Hannover Privatleute, Unternehmen und Kommunen zu Gebäudemodernisierung, Energieeinsparung und Effizienzsteigerung. Christoph Felten, Projektleiter der Agentur erklärt: „So wie das Netzwerk „Zuhause sicher“ binden auch wir alle gesellschaftlichen Gruppen ein und übernehmen gemeinsam Verantwortung. Um die Zukunft in der Region Hannover zu gestalten, setzen wir auf Netzwerkarbeit – z. B. in der Schutzgemeinschaft Hannover.“

Die Schutzgemeinschaft Hannover ist eine von derzeit 26 Schutzgemeinschaften im Netzwerk „Zuhause sicher“. Zu ihren Mitgliedern zählen 24 Fachbetriebe, die vom Landeskriminalamt Niedersachsen als Errichter von Sicherheitstechnik anerkannt sind. Ihre Tätigkeitsbereiche umfassen DIN-gemäße Nachrüstungen mechanischer Sicherungen, Montage und Wartung von Überfall- und Einbruchmeldeanlagen sowie die Installation von Videotechnik.
Unterstützt wird die Schutzgemeinschaft Hannover zudem durch die VGH-Versicherung, die Inhabern einer Präventionsplakette einen Nachlass auf die Hausratversicherung anbietet.

Seite drucken
Seite empfehlen
X

Aktie & Lesezeichen